Tierarzt am Volkspark
Albert-Einstein-Ring 21
(Ecke Luruper Chaussee)
22761 Hamburg

Tel.: 040 / 89 12 23

mail@tierarzt-am-volkspark.de

Katzenkastration

Jedes Frühjahr melden die Tierheime wieder eine Katzenflut. Um diese zu verringern haben schon einige Städte wie z.B.: Bremen eine Kastrationspflicht für Katzen und Kater mit Freilauf durchgesetzt. In anderen ist diese Pflicht im Gespräch, so auch in Hamburg.
Nicht nur wegen der ungeregelten Vermehrung sollten alle nicht zur Zucht genutzten Tiere Kastriert werden, sondern auch aus anderen Gründen.
Nicht kastrierte Katzen fangen in der Regel irgendwann an ihr Revier(also die Wohnung) mit Harn zu markieren. Dieses Verhalten wird dann auch nach einer Kastration nicht unbedingt wieder abgestellt.
Die Kater können mit der Zeit auch sehr aggressiv werden.
Freigänger sind oft regelmäßig in schwere Kämpfe verwickelt, welche neben Verletzungen und Entzündungen auch ein Übertragungsweg für gefährlichen Krankheiten.
Weibliche Tiere sind hingegen ca. alle 3 Wochen rollig. In dieser Zeit fressen sie oft schlecht und sehr laut sein. Dazu kommt, dass einige Tiere aus der Rolligkeit nicht mehr hinaus kommen und schwere Krankheiten entwickeln.
Aus diesen Gründen sollten alle Katzen mit Freigang kastriert werden.
Auch bei reinen Wohnungskatzen ist eine Kastration in der Regel ratsam.
Lassen Sie sich bei uns beraten.